Header Handel

Einzelhandel

Der Online-Handel wird für immer mehr stationäre Einzelhändler zur wichtigen Ergänzung. Auch kleine und mittlere Handelsunternehmen setzen jetzt auf Digitalisierung. Doch bei der Einführung der Technik bleibt die Weiterbildung der Mitarbeiter/-innen häufig auf der Strecke.

Studien belegen: Investitionen in neue Technologien und Fortbildungen nötig

Die Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19) auf den Einzelhandel werden in einer neuen Studie von Statista detailliert dargestellt.

Eine Umfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) vom 31.05.2021 zeigt, dass die Corona-Krise Investitionen in Digitalisierung verhindert, da rund 60 Prozent der Handelsunternehmen aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie keine Mittel für Investitionen haben. Der HDE fordert deshalb für diese durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Handelsunternehmen einen Digitalisierungsfonds in Höhe von 100 Millionen Euro. 

Unterstützung bietet das Projekt Kompetenzen 4.0, das vom Bundesarbeitsministerium gefördert wird sowie das Mittelstand 4.0-Kompetenzzenttrum Handel des Bundeswirtschaftsministeriums. 

Studie zum digitalen Weiterbildungsbedarf im Einzelhandel von Kompetenzen 4.0

Vor diesem Hintergrund ist besonders die Weiterbildung der Mitarbeiter/-innen und die Förderung ihrer Erfahrungen mit modernen Technologien wichtig. Zu diesem Ergebnis kommt auch die Studie des Projektes Kompetenzen 4.0 "Weiterbildungsbedarf für die digitale Arbeitswelt im Einzelhandel". In dieser wurde der Weiterbildungsbedarf bezüglich der Bereiche Handel, interner Prozesse und Querschnittsthemen für verschiedene Mitarbeitergruppen erhoben. Das Ergebnis zeigt die Themen, zu denen geschult werden sollte. Sie reichen vom digitalen Ladenbau bis zur Social-Media-Schulung, von der Warenwirtschaft bis zum Online-Meeting mit Lieferanten.

Entwicklung arbeitsplatznaher Lernformate vorantreiben

Die sich permanent verändernden Technologien erfordern bei den Beschäftigten ganz neue Kompetenzen. Begleitende Hands-On-Trainings am Arbeitsplatz oder kurze Videotutorials mit Anwendungsbeispielen sind dabei ein wichtiger Erfolgsfaktor. Entscheidend ist auch, Motivation bei den Beschäftigten zu wecken, sich mit den neuen Lernmöglichkeiten und Apps auseinanderzusetzen. Für die Weiterbildung im Einzelhandel bedeutet das, sich ganz neuen Herausforderungen zu stellen und Formate zu entwickeln, die zu den aktuellen Technologien und den Arbeitsbedingungen der Mitarbeitenden passen.

Kompetenzen 4.0 vernetzt Unternehmen und Bildungsträger

Hier setzt das Projekt "Kompetenzen 4.0" an: Es vernetzt Personalverantwortliche und Beschäftigte im Einzelhandel und Bildungsanbieter zur Entwicklung von digitaler Weiterbildung. Ein erster Austausch fand im Branchenforum Einzelhandel am 16. September 2020 online statt. Falls Sie Interesse an dem kommenden Termin haben - am 17. Juni 2021 - melden Sie sich gerne bei uns.

Angebot: Handel

Neue Online-Praxisqualifizierung für Mitarbeiter/-innen im Einzelhandel 

Nähere Informationen zur Multiplikatorenausbildung vermitteln – Train-the-Online-Trainer finden Sie hier

Interessenten melden sich bitte unter kompetenzendigital@kwb.de oder telefonisch unter 040-334241-428.

Kontakt

Anselm Dingkuhn
Tel.: 040 334241-365

Cornelia Schmidt
Tel.: 040 334241-428

Lena Schöning
Tel.: 040 334241-285